00:00 00:00

Die 7 Werke der Barmherzigkeit

Neue Sendereihe mit Vikar Ugo Rossi: Die leiblichen Werke der Barmherzigkeit – Hungrige speisen, Durstigen zu trinken geben, Fremde beherbergen, Nackte kleiden, Kranke pflegen, Gefangene besuchen und Tote bestatten – gehören zur Identität des christlichen Glaubens. Doch diese Vollzüge tätiger Nächstenliebe scheinen uns nicht so richtig konkret werden zu wollen. Wie oft sind wir denn in der Situation, dass wir jemanden einem Glas Wasser geben müssen, weil er Durst hat? Wie oft haben Sie schon einen Fremden beherbergt? 

In der aktuellen Sendereihe will ich versuchen, konkrete Beispiele aufzuzeigen, wie sich die Nächstenliebe in unserem Alltagsleben umsetzen lässt. Erfahrungen aus der Pfarrei und vor allem auch aus der aktuellen Arbeit auf der Gasse in Zürich zeigen mir, dass ich dazu nur offene Augen brauche. Seit bald vier Jahren bin ich – zuerst ehrenamtlich und dann in einer Vollzeitanstellung – im Verein Incontro tätig. Dort erleben wir tagtäglich, dass die offene Begegnung mit den Menschen uns dazu auffordert, unser Glaube ganz greifbar werden zu lassen. Wir begegnen Menschen in ihren vielfältigsten Nöten. Wir bleiben stehen, hören ihnen zu, versuchen, ihre Situation zu erfassen. Aus dem Hören heraus entsteht die Handlung. Die Nächstenliebe wird nicht konkret, weil ich schon im Vornherein weiss, was mein Gegenüber braucht, sondern weil ich stehenbleibe, auf ihn höre und ihn – wie Jesus in so vielen Begegnungen – frage: «Was willst du, dass ich dir tue?» (z.B. Lk 18,41). 

Es gibt Menschen, die sich regelrecht danach sehnen, in ihrer eigenen Würde wieder bekleidet zu werden. Wer mehr über die Tätigkeit des Verein Incontro erfahren will, findet hier weitere Informationen: https://incontro-verein.ch

Artikel teilen:

Weitere Beiträge

Gebet

Frau bittet für hren Sohn und die Japanische Schwiegertochter, sie sind seit 10 Jahren zusammen und es gab immer ein gutes Verhältnis zur Familie. Jetzt haben haben sie seit kurzem ein gemeinsames Kind und jetzt ist plötzlich nichts mehr gut. Alles macht sie als schwiegermutter in den Augen der Schwiegertochter falsch. Das wieder Friede einkehre

Mehr lesen
Scroll to Top

Kontakt ins Studio

+41 79 649 99 44

In der Signal-App öffnen

+41 79 649 99 44

In der Whatsapp-App öffnen

+41 43 501 22 22

Telefon ins Studio

Aussenübertrager/in

Dein Kanton

ca. 4h im Monat

Sie möchten den Hörern von Radio Maria ermöglichen, dass sie die heiligen Messen aus Ihrer Region hören können?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Nach einer technischen Einführung in die Technik des mobilen Sendestudios können
Sie diese wertvolle Aufgabe übernehmen und unser Team an Aussenübertragern ergänzen.

Jetzt bewerben

Diesen Podcast Teilen:

Facebook